• 11. September 2019

    Vielfalt im Glanbogen

    Als Ergänzung zum vielseitigen Angebot für die BewohnerInnen stehen drei EG-Geschäftslokale in Neubauten zur Vermietung. weiterlesen

  • 11. September 2019

    Wie geht´s den Bienen?

    Die neue Glanbogen Bienen-Infozeitung ist da! Druckfrisch im Postfach oder hier digital zum Nachlesen. weiterlesen

  • 9. September 2019

    Neue Herbstkurse

    An Ende September gibt es wieder zwei neue Kurse von Nina Bacher und Anna Hagara. Jetzt anmelden! weiterlesen

  • 23. Juli 2019

    Busy bees 🐝

    Die Bienen in den zehn Bienenstöcken haben seit dem Frühjahr fleißig gesammelt und bald wird hoffentlich der erste Glanbogen-Honig geerntet. weiterlesen

  • 23. Juli 2019

    Summertime!

    Urlaub daheim? Neben vielen idyllischen Plätzchen für das dolce far niente gibt es im Glanbogen Summer Specials wie Yoga und Malkurse. weiterlesen

2. Oktober 2018

Ein Ort mit Geschichte

Die Museumswohnung im Glanbogen beim Tag des Denkmals 2018.

 

Am 30. September fand österreichweit der Tag des Denkmals unter dem Motto “Schätze teilen – Europäisches Kulturerbejahr” statt. Unter den rund 300 denkmalgeschützen Orten, die besichtigt werden konnten, war auch die Museumswohnung im Glanbogen (General-Keyes-Straße 18).Der Hintergrund: 1951 bis 1953 wurde die General-Keyes-Straße – benannt nach dem amerikanischen General – im Stadtteil Lehen in Salzburg gestaltet. Die einzigartige Architektur, die Wohnungsgrundrisse und Ausstattung waren für damalige Verhältnisse fortschrittlich. Die Einbaumöbel, Küchen und die Ausstattung der Bäder mit den in Österreich bis dahin noch nicht bekannten „Aliberts“ waren in der Architektur für die folgenden Jahrzehnte wegweisend. Das Gesamtensemble mit großzügigem Grünraum ist einzigartig. Dieses Gesamtkonzept ist bis heute erhalten geblieben und macht das Besondere des Glanbogen aus.

Unter den rund 200 interessierten Besuchern erinnerten sich auch einige an die 1950er Jahre im Glanbogen und hatten Spannendes zu erzählen:

“Die Einbauküchen wurden von den Amerikanern beauftragt und von der Firma Preimesberger (Produktion damals in der Schallmoser Hauptstr. 58) gefertigt. Daraus ist in dieser Firma die Mirabella-Küchen-Linie entstanden, die für viele Salzburger ein Begriff ist und jahrzehntelang für Qualität stand.1988 musste die Firma leider ihre Türen schließen.”

 

Die Museumswohnung wird derzeit in Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt fertiggestellt und ist danach ein wichtiger historischer Teil des Glanbogens.