Wo Salat und Tomaten wachsen.

Urban Gardening im Glanbogen für und von BewohnerInnen.

Der Trend zum Selbstanbau von Obst und Gemüse setzt sich bereits in vielen Städten erfolgreich durch.

Seit 2018 gibt das Gemeischschaftsprojekt “Urban Gardening” auch im Glanbogen. Auf rund 300 Quadratmetern wurden nahe des Glanbachs Hoch- und Bodenbeete für den Gemüse- und Kräuteranbau angelegt. Zu Beginn wurde das Projekt vom Salzburger Verein für solidarische Landwirtschaft „Erdling“ fachlich begleitet, in Folge übernahmen die BewohnerInnen das Projekt selbstständig. Nach nur einem Jahr umfasste die Gruppe mehr als zehn Mietparteien und koordiniert sich zum Beispiel via WhatsApp.

 

Gartln mach Spaß
Regionale Sorten, Saisonalität, die ökologische Bodenaufbereitung mit Mulchmaterial sowie das Leben im Einklang mit der Natur stehen dabei im Mittelpunkt. Ziel war es auch durch den gemeinschaftlichen Anbau die Begegnung mit anderen Bewohnern zu ermöglichen und die Gemeinschaft zu fördern. Dass das super funktioniert, zeigt der wöchentliche Urban Gardening-Treff, der sich sehr schnell etabliert hat. Hier trifft man sich zur Ernteverteilung, für Anbauabsprachen oder einfach zum Plaudern. Auch der Gemeinschaftsgarten selbst hat sich bestens entwickelt und bietet eine beeindruckende Sortenvielfalt. Zu Beginn des Jahres gibt es diverse Frühsalate, dann folgen Spinat, Zucchini, Tomaten oder Karfiol. Im Herbst gibt es zum Beispiel Kartoffeln und Kürbisse und dann werden bereits Wintersalate wie Endivie gepflanzt. Dazwischen wachsen verschiedenste Kräuter und eine Vielfalt an Blumen. Das gefällt auch den Bienen, Hummeln oder Marienkäfern.

Die erste Ernte konnte sich übrigens sehen lassen: 15 kg Tomaten, 15 kg Kartoffeln, 20 kg Zucchini, 7 kg Kletterbohnen, 5 kg Buschbohnen, 3 kg Paprika und Pfefferoni, 60 Salatköpfe, 20 rote Rüben, 20 Gurken, 10 Kürbisse, 10 Krautköpfe u.v.m.

Wer: Mieter und Mieterinnen

Was: Eigener Gemüse-, Kräuter-, Obstanbau und -ernte

Wo+Wann: Hinter dem Haus General-Keyes-Strasse 18 (bei der großen Linde)
Infos zur Teilnahme: office@glanbogen.at, T 0662 421239

  • Community Glanbogen

    Nachbarschafthilfe einfach gemacht. Mit FragNebean bleiben Sie ganz einfach in Verbindung.

    Ob Einkaufshilfe, Infos oder einfach um zu fragen, wie es nebenan so geht.

    weiterlesen

  • Klein, aber oho! Superfood aus dem Glanbogen

    Urban Roots bietet vitaminreiche Microgreens. Ob Rettich, Amaranth, Rucola oder Brokkoli🌱

    Robin und Ronny Regensburger haben im April 2020 ihren Shop eröffnet.

    weiterlesen

  • Bienen willkommen!

    Die Bio-Imkerei bienenlieb betreut zehn Bienenstöcke im und für den Glanbogen.

    Im Frühjahr 2019 sind zehn Bienenstöcke in den Glanbogen eingezogen.

    weiterlesen

  • Workout, Fitness, Lebensfreude

    Bei Nina Bacher gibt’s im Glanbogen Bewegungsraum Piloxing und Bodegda moves®.

    Eine weitere Mieterin, die sich im Glanbogen engagiert, ist Nina Bacher.

    weiterlesen

  • Ab ins Grüne.

    Gemeinschaftlich leben mit der Natur. Auch das trägt den Community-Gedanken.

    Der Glanbogen bietet hohe Lebensqualität für alle, die hier wohnen. weiterlesen